Fasten – Glaubersalz oder Sauerkraut

Ich lese hier, ich lese da, ich unterhalte mich mit Leuten, die schon gefastet haben und entscheiden muss ich jetzt allein. Denn die Meinungen gehen weit auseinander bezüglich Darmentleerung mit Glaubersalz.

 

Darmentleerung mit Glaubersalz

Zum Abführen zu Beginn einer Fastenkur gilt Glaubersalz als das Mittel der Wahl. Glaubersalz ist in der Fastenszene allerdings etwas umstritten. Manche haben Problem mit dem Geschmack, bei manchen scheint es nicht zu wirken, andere klagen dass sie von der Toilette gar nicht mehr weggekommen seien.

Es kommt (wie im Leben so oft) auf die richtige Verwendung bzw. Dosierung an. Bei den Tipps und Dosierungsempfehlungen, die an einigen Stellen im Internet kursieren, können einem schon die Haare zu Berge stehen. Deshalb zunächst einige Erklärungen zur Wirkungsweise von Glaubersalz.

Dosierung

Ich habe mich heute mit meinem Heilpraktiker und gestern mit meinem Apotheker unterhalten. Da ich nicht weiß wie mein Darm auf Glaubersalz reagiert soll ich die Dosierung nicht zu hoch ansetzen. Auf dem Glaubersalz- Behälter steht: Erwachsene 10 bis 20 g. Ich werde mein Getränk mit 10g füllen auf 250ml Wasser (stilles). Eine Freundin meinte gestern, der Geschmack sei ganz furchtbar und man hätte nach dem dritten Schluck großes Brechreizbedürfnis. Im Netzt las ich, dass man den Geschmack angenehmer machen kann mit Zugabe von frisch gepresster Zitrone.

Das Glaubersalz beginnt nach ca. 30 – 120 Minuten zu wirken. Es durchrieselt innerhalb von 6 – 8 Stunden den gesamten Verdauungsapparat und reinigt ihn dabei. Viel viel Trinken steht fast überall wo ich lese. Am besten stilles Wasser, weil Sprudel kontraproduktiv wirken könnte.

Am Montag ist der große Tag und ich probiere zum ersten Mal Glauberalz und hoffe sehr, dass ich es nicht so schlimm finde wie oft im Netz darüber gesprochen wird 😉

weitere Links zum Thema Glaubersalz

Damit mein Text nicht zulange wird und du gar keine Lust hast alles zu lesen, poste ich hier einige Webseiten, die über Fasten und Glaubersalz schreiben.

fastenzeit.com
heilfastenkur.de
heilfasten-anleitung.de

mein Plan Darmentleerung

Bereits Sonntag Abend werde ich die 10 Gramm in warmen 250 ml Wasser auflösen. Am Montag habe ich morgens acht Uhr noch einen Physiotherapietermin und danach fahre ich wahrscheinlich nervös aufregend nach Hause, gebe noch frisch gepressten Zitronensaft dazu und trinke die 250ml in kleinen Schlucken innerhalb von 15 Minuten. Ich bin schon aufgeregt, wenn ich das schreibe 😉 weil ich nicht weiß wie es sein wird. Bekomme ich alles runter? Wirkt es bei mir? Sitze ich den ganzen Tag auf dem Klo? Ich sollte mir sicherheitshalber schonmal Bücher in greifbarer Nähe deponieren 😉

Ich werde Montag berichten wie es „gelaufen“ ist. Das nächste Thema ist die Darmreinigung mittels Irrigator, dazu später mehr. Ich stelle mir 3 Liter stilles Wasser für den Tag bereit, zum Frühstück schneide ich mir einen Apfel in Spalten und esse das sehr langsam. Eine Gemüsesuppe habe ich vorab bereits zubereitet, nehme das Gemüse raus und friere es ein. Den Gemüsesaft löffle ich und trinke neben den drei Liter noch eine Tasse Kräutertee. Den kompletten Tagesablauf gibt es nach Abschluss meines ersten Tages.

Es ist für mich ein aufregendes Experiment und ich bin gespannt, ob ich auch solche Erfolge verzeichnen kann wie Verena in dem nano-Beitrag. Das Thema Fasten ist so umfangreich und ich kann gar nicht all die Theorie abbilden. Ich kann nur aufschreiben, was und wie ich das mache und dann den Erfolg anschauen und hier niederschreiben.

Es bleibt spannend und ich neugierig 🙂

P.S. wenn du dazu noch Fragen hast oder irgendetwas unklar ist oder ich was vergessen habe, dann schreib mir bitte und ich liefer die Antwort 🙂

Ein Gedanke zu „Fasten – Glaubersalz oder Sauerkraut

  1. Pingback: Fasten – Entlastungstag | Notiz an mein Leben – der MS die Stirn bieten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.