Muskeln und ihre Funktionen

Seit gestern habe ich sehr unangenehme Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Dennoch beschäftige ich mich weiter mit dem Thema der Muskulatur und dem Muskelaufbau. Ich möchte gezielt einzelne Muskeln aufbauen, die ich zum Laufen brauche. Wenn natürlich der Rücken querschiesst, dann bin ich erst einmal daran interessiert, dass das wieder besser wird. Aber nichtsdestotrotz gehe ich ins Fitnessstudio und mache morgens meine halbstündige Gymnastik. Die Muskeln sind nunmahl wichtig bei jeglicher Art von Bewegung. In diesem Rücken-Zusammenhang fällt mir das Buch „Heilen durch Bewegung“ ein.

Vor einiger Zeit fand ich eine schöne Übersicht von der Seite Sportunterricht. HIer ist sehr übersichtlich dargestellt, welche Muskeln welche Funktion haben. Mich interessieren in erster Linie die Muskeln der Beine. Ich habe die feste Überzeugung, dass ich mit einem kontinuierlichen Muskeltraining die MS verlangsamen kann. Und ganz tief in meinem Inneren glaube ich daran, dass ich die Zeit zurückdrehen kann. Wie weit? Das werden wir sehen 🙂

muskelpopup

a =neigt zur Abschwächung v =neigt zur Verkürzung

(nach Joch und Jückert,1999)

1 Armstrecker M. triceps brachii streckt Ellbogengelenk
2 Deltamuskel M. deltoideus unterstützt das Schultergelenk
3 Breiter Rückenmuskel (v) und tiefer liegend längs der Wirbelsäule: die Rumpfaufrichter (V) Mm. latissimus dorsi und M. erector spinae stabilisieren und strecken den Rumpf, ermöglichen das Seitwärtsneigen
4 Großer Brustmuskel M. pectoralis major ermöglicht Armbewegungen
5 Zweiköpfiger Oberarmmuskel M. biceps brachii beugt Ellbogengelenk
6 Äußerer schräger Bauchmuskel (a) M. obliquus externus abdominis dreht und neigt den Rumpf
7 Gerader Bauchmuskel (a) M. rectus abdominis stabilisiert den Rumpf, beugt ihn nach vorn bzw. hebt das Becken
8 Hüft-Lenden-Muskel (v) (besteht aus zwei Teilen) M. iliopsoas dreht Becken nach vorn, bewegt das Spielbein
9 Schenkelanzieher (v) (Muskelgruppe) M. adductor ziehen Oberschenkel an, balancieren Gleichgewicht aus
10 Vierköpfiger Oberschenkelmuskel (v) (u. a. mit geradem Schenkelmuskel) M. quadriceps femoris (u. a. mit M. rectus femoris) strecken das Knie, beugen die Hüfte (z. B. Laufen und Springen)
11 Schneidermuskel (längster Muskel) M. sartorius bewegt Oberschenkel (beugend, heranführend, drehend), beugt Unterschenkel
12 Wadenbeinmuskel (besteht aus zwei Muskeln) M. peronaeus stabilisiert den Fuß, unterstützt seine Querwölbung
13 Vorderer Schienbeinmuskel (a) M. tibialis anterior verhindert Übertreten des Fußes nach außen
14 Trapezförmiger Muskel (a) [Kapuzenmuskel) M. trapezius Hebt Schultergürtel, streckt Rumpf, stabilisiert Halswirbelsäule
15 Großer Gesäßmuskel (a) M. glutaeus maximus streckt Hüfte, dreht Oberschenkel, richtet Becken auf
16 17 Gruppe der Sitzbeinunterschenkelmuskeln (v) Gruppe Mm. ischiocrurales beugt und dreht Unterschenkel, hilft bei der Hüftstreckung
16 Zweiköpfiger Oberschenkelmuskel M. biceps femoris
18 Muskelgruppe dreiköpfiger Wadenmuskel mit zweiköpfigem Wadenmuskel (a) und tiefer gelegenem Schollenmuskel (v) M. triceps surae mit M. gastrocnemius, dahinter liegt M. soleus hebt inneren Fußrand,eher schnellkräftig,eher ausdauernd

Ich habe seit letzter Woche einen neuen Trainingsplan für meine Geräte im Fitnessstudio. Es gibt einige wenige Geräte, die für mich sehr sehr anstrengend sind, aber dann nehme ich einfach weniger Gewicht und mache das ganz langsam. Am schwersten liegen mir die Fußmaschinen (Fußheber und Sprunggelenk), zumindest mit der linken Seite, weil die nicht mehr so gut funktioniert. Selbst wenn diese Trainingsgeräte nur sehr langsam und mit wenig Gewicht durchgeführt werden, so trainiert man dennoch seine Muskeln. Ich mache das jetzt seit einem halben Jahr und kann definitiv Verbesserungen feststellen.

Mit der MS muss ich leider immer wieder meine aufkommende Ungeduld beherrschen. Ich habe oft festgestellt, dass ich durch meine Ungeduld nicht weiterkam. Mittlerweile weiß ich, wie mühsam es sein muss, wenn sich ein Eichhörnchen ernährt. Es sammelt das ganz Jahr Nahrung und ich sammel das ganze Jahr Muskelwachstum und Nervenneubildungen und übe mich in Geduld. Denn wie ich schon an anderer Stelle bemerkte: Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Als MSler kann man sich eigentlich mit einem Leistungssportler vergleichen im engeren Sinne, denn was mache ich denn? Ich trainiere und übe Tag für Tag, um in ferner Zukunft genauso gut im Leben zu stehen, wie ich heute bin. Auch wenn das Heute schon lange nicht mehr so ist wie das Früher. Aber egal. Hauptsache das Später ist genauso gut wie das Heute!

🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.