Hamsterrad

Seit Jahren habe ich Rückenschmerzen, seit Jahren renne ich von einem Orthopäden zum nächsten. Ich treibe Sport, ich trainiere meinen Rücken, aber jeden Tag habe ich diese Schmerzen im unteren Rücken. Durch diese Schmerzen laufe ich auch schlechter. Es ist nämlich nicht immer die MS, wie viele Ärzte einem weis machen wollen.

In der heutigen Chef-Oberarzt-Visite habe ich mal wieder meine Bilder gezeigt und gefragt, was man da machen kann. Nichts kann man da machen. Ich kann nur weiter meine Rückenmuskulatur stärken und soll weniger sitzen. Ich merke das auch vor allem im Rollitraining und im Rollitanz. Da sitze ich mindestens 1,5 Stunden am Stück im Rollstuhl und treibe Rollisport. Wenn ich dann aufstehe ist es mit dem Laufen so schlecht, dass ich gar nicht mehr weiß was ich machen soll. Hinlegen? Nö!

Es sind die beiden dunklen Bandscheiben im unteren Rücken.

Ich sitze zuviel. Wenn ich länger stehe ermüden meine Beine und ich muss mich wieder hinsetzen. Was ist das denn alles für ein großer Quatsch. Lange sitzen ist doof, lange stehen ist doof, fliegen könnte funktionieren 😉

Übeltäter Rücken und nicht immer die MS

Ich bin nämlich definitiv der Meinung, wenn ich nicht so einen Mist mit dem Rücken hätte, würde ich viel besser laufen. Aber das ist jetzt so, die Bandscheiben drücken teilweise in den Nervenkanal beim sitzen, ich laufe schepp und habe ein total verschobenes Gangbild dadurch. Schmerzverlagerung nenne ich das.

Die Einzel-Krankengymnastik hier im Quellenhof tut mir sehr gut. Meine Muskeln im linken Bein lockern sich und ich brauche zwei drei Übungen für zuhause, die ich mindestens dreimal täglich mache. Das werden alltagstaugliche Übungen sein. Das riet mir heute der Oberarzt und meinte, mehr kann man nicht machen.

Rollstuhlsport und Rollstuhltanz

Um die Reize und Schmerzen aus meinem Rücken rauszunehmen soll ich weniger sitzen. Große Schmerzen bereitet mir das Sitzen, bzw. das Aufstehen danach, im Rollstuhl. Den Rolli nehme ich für lange Strecken, die würde ich zu Fuß nicht schaffen. Starke Schmerzen habe ich, wenn die Rollisportzeit oder die Rollstuhltanzzeit vorbei ist und ich wieder aufstehe. Ich muss hier überlegen, wie ich das in Zukunft handhaben möchte und sollte.

Im Quellenhof gibt es eine Rollstuhlabteilung. Dort hatte ich eine neue sehr ergonomische Lehne ausprobiert und hatte mit dieser Lehne weniger Rückenschmerzen. Ich mache mal einen neuen Termin dort aus und lass mich beraten, ob ich eine solche Lehne an meinen Rolli dranbasteln kann. Das könnte dann die Schmerzen in der Rollstuhlzeit minimieren.

Disziplin im Hamsterrad

Was der Quellenhof heute schon geschafft hat, ist eine neue eigene Motivation. Ich weiß, ich bin auf dem richtigen Weg mit meiner Art mit der MS zu leben, mit dem Sport, mit der Ernährung. Neu dazu kommt jetzt, dass ich meine Beinmuskeln gezielter trainieren sollte, damit ich länger stehen kann und weniger sitze. Es ist echt ein verdammtest Hamsterrad in dem ich da stecke.

Und jetzt sitze ich schon wieder, weil ich diesen Artikel schreibe. Hier in meinem Zimmer seh ich nichts worauf ich den Laptop stellen könnte, damit ich im Stehen schreibe. Oh Moment, das Bett ist höhenverstellbar, das probiere ich mal aus. Minuten später […] , weil das Bett keinen Turbo hat […] Das könnte eine Lösung sein 🙂

Reicht das denn nicht mit der MS, muss da noch der Rücken zicken, der dadurch alles beschwerlicher macht? Aber wie sage ich so oft „es gibt für alles eine Lösung“.

Dann mache ich mal wieder das Beste daraus und konzentriere mich hier im Quellenhof weiter auf meine Verbesserung der Bewegung. Aktuell übe ich auch für mich allein Treppen steigen. Mein linker Fuß schwenkt nach links, wenn er auf die nächste Treppenstufe möchte, daran arbeite ich, dass er geradeaus nach oben geht. So wie der rechte Fuß. Soll er sich mal eine Scheibe abschneiden!

Gleich habe ich Massage-Termin, den werde ich genießen 🙂

 

 

3 Gedanken zu „Hamsterrad

  1. Judith

    Liebe Dany,

    hast du schon mal einen wirklichen Wirbelsäulen-Spezialisten konsultiert??? Das ist so doof und für die Ärzte sooooo einfach alles immer direkt auf die MS anzuladen! grummel!!!!!

    Liebe Grüße

  2. zeitgedanke Beitragsautor

    bei einem wirklichen Wirbelsäulen-Spezialisten war ich noch nicht, das sollte ich mal machen. Der wird mir sicherlich auch nix anderes erzählen, als dass die beiden Bandscheiben degeneriert sind. Ich such mir mal einen, wer weiß vielleicht gibt es ja doch eine Lösung

    schönen Abend dir
    LG Dany

  3. Claudia

    Oh Mann du Arme… :/
    Sowas ist tatsächlich nervig und am allernervigsten find ich dann immer die Ärzte, die sofort alles auf MS schieben. Weil das für sie halt auch die einfachste Lösung ist. 🙁

    Wenn dir das Lockern deiner Beinmuskeln und Bewegung (was ja auch die Muskeln lockert) gut tut, hilft dir vielleicht ausgiebiges Dehnen? Ich weiß, das hat mit den Bandscheiben nix zu tun (glaub ich halt?), aber vielleicht erleichtert es zumindest ein wenig?

    Mir tut es gut, wenn meine Körperrückseite durchgedehnt ist. Durch das viele Sitzen verkürzen sich zB die Muskeln, Sehnen, Bänder, … (was auch immer sich da alles verkürzen kann *g*) auf der Rückseite der Beine und in weiterer Folge ziehen und zerren die dann auch am Rücken, bis hinauf zum Genick.

    Du könntest dich zB auf den Boden setzen, die Beine nach vorne ausgestreckt und dich dann so weit wie möglich mit dem Oberkörper und den Armen Richtung Zehen strecken. Ich kann sie nach ein wenig Gewippe irgendwann auch erreichen, halte mich dann an meinen Füßen quasi fest und zieh mich Millimeter für Millimeter weiter in die Länge. Laut meiner Physio sollte so eine Dehnung 2 Minuten gehalten werden.

    Falls du nicht ohnehin schon viel dehnst, wäre das vielleicht einen Versuch wert. Oder aber ich hab nur Blödsinn gelabert 😉 Ich bin ja auch keine Expertin 😉

    Am besten find ich bei sowas auch immer: hilft es nicht, schadet es auch nicht. 🙂

    Alles alles Liebe und hoffentlich findet sich bald eine Lösung für deinen armen Rücken!
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.