Forschungsdurchbruch?

forscher
© www.fotolia.de

Auf der Internetseite der DMSG – Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft – habe ich gestern einen aktuellen Artikel zum Thema Forschung gefunden.

Es könnte einen Durchbruch gegeben haben, in der Beantwortung was die MS im Menschen auslöst. Also warum manche Menschen MS bekommen. Das Schlagwort ist hierbei das Blutgerinnungssystem. Forscher haben herausgefunden, dass auch bei bereits erkrankten Menschen […] diese und andere Gerinnungsfaktoren offenbar […] sehr bedeutend sind.

Man geht mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass diese Blutgerinnungsfaktoren die entscheidenden Motoren sind bezüglich schädlicher Entzündungsprozesse. Je nach Krankheitsverlauf, so sagt das Forscherteam, sind diese Gerinnungsfaktoren allerdings unauffällig.

Heute der Durchbruch morgen ein weiterer, aber es dauert und wird dauern bis es ein Heilmittel gegen diese Krankheit gibt. Aber es wird geforscht und das ist wunderbar. Hätte, könnte, wahrscheinlich und vielleicht…Ich hoffe sehr, dass ich es noch erleben kann und darf, dass dieser MS-Konjunktiv in naher Zukunft zu Grabe getragen wird.

Was heißt das denn genau mit diesen Blutgerinnungsfaktoren? Das erfährt man im DMSG-Artikel leider nicht. Vielleicht kann ich noch mehr herausfinden.

Ich bleibe neugierig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.